Aktuelles

Bildungsrelevante Neuigkeiten aus aller Welt

 Frankreich: Zu wenig Lehrer an Problemschulen   

"Von Ursula Welter - Das Departement Seine-Saint-Denis ist eines der ärmsten Regionen Frankreichs. Seit Wochen campen dort Eltern aus Protest gegen die miserablen Bedingungen an den Schulen: Denn seit den Sommerferien fehlen Kandidaten, die dort unterrichten würden. Auch in anderen Teilen Frankreichs fehlen Lehrerstellen. Die Angst vor einer Ausweitung der Proteste in den Vorstädten von Paris ist groß." Radiosendung Campus & Karriere des Deutschlandfunks, 20.11.2014 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Proteste in England gegen Studiengebühren   

"Von Jochen Spengler - Nach vier Jahren melden sich die englischen Studenten wieder zu Wort: Sie protestieren gegen die 2010 beschlossene Verdreifachung der Studiengebühren, die England zum teuersten Studienort in der EU macht. Am Rande einer friedlichen Demo von 10.000 kam es am Dienstagabend zu Ausschreitungen." Radiosendung Campus & Karriere des Deutschlandfunks, 20.11.2014 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Jetzt online: Behinderung und Inklusion in Israel   

Diese Informationen sind Teil des Webdossiers "Bildungswesen in Israel" (Oktober 2014).
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Finnland   

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Palästina   

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Israel   

 Stipendienprogramm für syrische Studierende startet    

"Sonderprogramm aus Mitteln des Auswärtigen Amts - Bonn, 27.10.2014. Mit Mitteln des Auswärtigen Amts hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ein Stipendienprogramm für Flüchtlinge aus Syrien aufgelegt. Die Ausschreibung startet am 31. Oktober. Insgesamt können im kommenden Jahr hundert begabte syrische Studierende ihr Studium in Deutschland aufnehmen. Das Auswärtige Amt stellt hierzu 7,8 Millionen Euro zur Verfügung." [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 DAAD-Engagement in Afrika ausgezeichnet (Hochschulbildung)   

Pressemitteilung: "DAAD erhält Preis für langjährige Verdienste bei der Förderung der Qualität afrikanischer Hochschulbildung - Bonn, 26.9.2014: Erstmals haben in diesem Jahr das Global University Network for Innovation (GUNi-Africa) und das afrikanische Netzwerk der Qualitätssicherungsagenturen (AfriQAN) Preise ausgelobt, die in Anerkennung für besondere Verdienste um die Qualität der Hochschulbildung in Afrika vergeben werden. Insgesamt wurden fünf Auszeichnungen verliehen, drei davon an Einzelpersonen. Neben dem DAAD wurde die Europäische Union als einzige weitere Institution ausgezeichnet. (...)" [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Deutsch-russische Hochschule - Kontinuität in den Wissenschaftsbeziehungen   

"Benedikt Brisch im Gespräch mit Regina Brinkmann - Inmitten des Konflikts um die Ukraine ist im russischen Kasan die erste deutsch-russische Hochschule eröffnet worden. Nur durch den gesellschaftlichen Dialog könnten europäische Spannungen überwunden werden, sagte Benedikt Brisch vom DAAD im Deutschlandfunk." Radiosendung Campus & Karriere des Deutschlandfunks, 02.09.2014 [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

  EU-Russia Year of Science 2014   

http://www.eu-russia-yearofscience.eu

Russische Föderation; Europa

Die offizielle Webseite des Wissenschaftsjahres EU-Russland bietet Informationen zu Veranstaltungen, Forschungsprojekten und Neuigkeiten aus der Forschungslandschaft Russlands und der Europäischen Union. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]

 DBS-Redaktionsseite Alphabetisierung weltweit: International Literacy Day 2014 - Literacy and Sustainable Development   

 Conflict, Violence and Education: Scenarios for Future Interactions   

Die Seite listet vergangene und noch geplante Aktivitäten des "Network for international policies and cooperation in education and training" (NORRAG) zum Thema "Konflikt, Gewalt und Bildung" für 2014 auf. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Griechenland   

 BWW-Redaktionsseite Inklusion in Internationaler Perspektive: Einleitung   

 Der Bologna-Prozess in Europa (Vereinigtes Königreich, Italien, Tschechien) (mp3)   

15 Jahre Bologna-Prozess in Europa. Wie hat sich die Umstellung auf Bachelor und Master entwickelt? Fallbeispiele aus dem Vereinigten Königreich, Italien und Tschechien. Eine Radiobeitrag zum nachhören. Radiosendung PisaPlus des Deutschlandfunks, 21.06.2014 [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Brasilien   

 BWW-Redaktionsseite Bildungsforschung in Brasilien   

 Das chinesische "Zentralabitur" Gaokao - Schwerpunktsendung des Deutschlandfunks 09.06.2014   

Gaokao - "Zentralabitur" in China: Am Pfingswochenende 2014 war es wieder soweit. Absoluter Ausnahmezustand für Schüler und Eltern in China. Der Grund dafür: die landesweite einheitliche Schulabschlussprüfung Gaokao. Der Deutschlandfunk brachte dazu eine Schwerpunktsendung mit insgesamt 6 verschiedenen Beiträgen. - Die härteste Schulprüfung der Welt - Schulische Kreativität bleibt auf der Strecke - Home-Schooling und Waldorf-Pädagogik - Jede Minute ist kostbar und für die Prüfung - Lernen für eine bessere Zukunft - Flucht ins Ausland Radiosendung Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 09.06.2014. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite ergänzt durch Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Start des Open Data Portals für Hochschulen und Forschung   

"Anlässlich der Pariser Konferenz zu Open Data und Open Government hat die Staatssekretärin für Hochschulen und Forschung, Geneviève Fioraso, den Start des ersten offenen Datenportals eines französischen Ministeriums angekündigt. Auf dieser Webseite stehen 2,5 Millionen Daten zum Thema Hochschul- und Forschungspolitik zur Verfügung, die in 23 verschiedene Datensätze untergliedert wurden und bis zu zwanzig Jahre gespeichert werden. Das Portal liefert z. B. Informationen über die Schwerpunkte französischer Universitäten und Hochschulen, die berufliche Eingliederung von Absolventen oder aber auch über die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Frankreich." [Zusammenfassung: idw - Informationsdienst Wissenschaft, 14.05.14]
 

 Wirtschaftsstudiengänge - Hochschüler verfassen Manifest   

"Von Alexander Musik - Mittlerweile 52 Studierenden-Organisationen aus 23 Ländern kritisieren in einem Manifest die Art und Weise, wie VWL und BWL an den Unis gelehrt wird. Nämlich besorgniserregend einseitig, wie auch Studierende der Wirtschaftsuniversität Wien beklagen." Radiosendung Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 15.05.2014. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Kritik an neuem EU-Uni-Ranking   

"Von Benedikt Schulz - Methodische Mängel, Intransparenz, Ökonomisierung von Bildung: Hochschulrankings sind umstritten. Nun hat die EU ein neues Ranking entwickelt, das andere Kriterien einbezieht. Doch auch wenn das neue Konzept ein deutlich differenzierteres Bild liefert als die Ranking-Konkurrenz - Kritiker sehen in der Rangliste eher einen Schaden als einen Nutzen." Radiosendung Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 13.05.2014. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Netzwerk Inklusion international (Mailingliste für NachwuchswissenschaftlerInnen)   

NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich gerne stärker mit Gleichgesinnten im Bereich "Forschung zu Inklusion in Internationaler Perspektive" vernetzen wollen, können dies ab sofort mit dieser Mailingliste tun. Die Initiative entstand infolge eines Workshops für NachwuchswissenschaftlerInnen zum Thema "Herausforderungen internationaler Inklusionsforschung" (Januar 2014). Weitere Infos hier: https://pse.hu-berlin.de/nachrichten/workshop-fuer-nachwuchswissenschaftlerinnen-und-nachwuchswissenschaftler-zu-den-herausforderungen-internationaler-inklusionsforschung. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Russland   

 BWW-Redaktionsseite Bildungsforschung in der Ukraine   

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in der Ukraine   

 EU rules out sanctions over fraud claims at Turkish agency   

"The European Commission has no plans to suspend education programmes in Turkey after allegations that a government agency misused EU funds, an official said on Thursday." 2014 ist das deutsch-türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation. Pressemeldung der Agentur AFP (Agence France Presse) vom 10.04.14 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Erasmus in der Türkei droht das Aus   

"Von Gunnar Köhne - Die Türkei soll EU-Gelder für das Austauschprogramm Erasmus veruntreut haben. Als Konsequenz könnte es deshalb ausgesetzt werden. Die Leidtragenden wären Studierende und Universitäten." 2014 ist das deutsch-türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation. Radiosendung Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 03.04.2014. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

  LangOER: enhance teaching and learning of less used languages through OER/OEP   

http://langoer.eun.org

Europa

LangOER ist ein dreijähriges Netzwerk bzw. Projekt, das von der Aktion "Languages (Key Activity 2)" im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Kommission initiiert wurde. Das Netzwerk soll die Benutzung von Open Educational Resources zur Förderung von regionalen und Minderheiten-Sprachen sowie zur Erhaltung sprachlicher Diversität in der EU unterstützen. [...]

 Hochschul-Reformen in Russland - "Die größte Veränderung seit der Russischen Revolution"   

"Die russische Hochschullandschaft erlebt einen tiefgreifenden, vieldiskutierten Wandel. Dr. Gregor Berghorn, Leiter der DAAD-Außenstelle Moskau, verfolgt die Entwicklungen wie nur wenige deutsche Experten. Im Interview spricht er über Chancen und Herausforderungen der aktuellen Reformen, den Einfluss auf die Arbeit des DAAD sowie das laufende EU-Russland-Wissenschaftsjahr." DAAD Magazin, Autor: Benjamin Haerdle, Veröffentlichungsdatum: 19.02.2014 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

Secure the EU research budget for a future-oriented Europe

Eine Online-Petition, die die Staatschefs der EU-Länder auffordert, das Budget für Forschung und Wissenschaft aufrecht zu erhalten und nicht zu kürzen. Seit Beginn der Aktion am 23.10.2012 haben über 130.000 Personen die Petition online unterschrieben.

 Schweiz: EU setzt Verhandlungen über Forschungsprogramme aus   

"Nach dem umstrittenen Referendum gegen Zuwanderung in der Schweiz hat die Europäische Union die Verhandlungen über zwei Abkommen auf Eis gelegt. Die Gespräche über eine Beteiligung der Schweiz am Forschungsprogramm Horizon 2020 und dem Studentenaustauschprogramm ERASMUS Plus seien ausgesetzt worden, teilte die EU-Kommission mit. Damit könnten der Schweiz EU-Gelder für Forschung und Bildung entgehen. Anlass sei die jüngste Ankündigung der Schweiz, dem neuen EU-Mitgliedsland Kroatien wegen des Zuwanderer-Referendums ein Arbeitsmarktabkommen zu verweigern." Tagesschau-Beitrag vom 17.02.14 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Schwerpunkt: Deutsch-türkisches Wissenschaftsjahr 2014   

Die Radiosendung PISAplus bietet eine Schwerpunktsendung zum Deutsch-türkischen Wissenschaftsjahr 2014 mit folgenden Beiträgen: - Mehr Kooperation – mehr Austausch – mehr Augenhöhe? - Deutsch-Türkisches Forschungszentrum: Gemeinsam wissenschaftlich - Standortbestimmung: Wissen made in Turkey Radiosendung PISAplus, Deutschlandfunk, 04.01.2014. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Dossier "Bildung in den BRICS-Staaten"   

Der Begriff "BRICS" bezeichnet gemeinhin die aufstrebenden sog. Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Bildung Weltweit setzt in diesem Webdossier den Fokus speziell auf die Bildungssituation und auf die Zusammenarbeit der BRICS im Bildungsbereich. Außerdem wird auch das deutsche Engagement in und die Kooperation mit den BRICS-Ländern im Bildungsbereich beleuchtet. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

Rio+20-Gipfel erkennt Schlüsselrolle der Bildung für nachhaltige Entwicklung an

"Vereinte Nationen rufen zu Folgeaktivitäten der UN-Dekade auf. - Viele Kritiker sind sich einig, dass die auf dem UN-Gipfel in Rio erzielten Vereinbarungen nicht weitreichend genug sind. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung stieß jedoch auf breite Anerkennung und wird auch im Abschlussdokument mehrfach betont." [Info des Anbieters]

 2014 Deutsch-Türkisches Jahr der Forschung, Bildung und Innovation   

"Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und der türkische Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie, Nihat Ergün, haben für 2014 ein Deutsch-Türkisches Jahr der Forschung, Bildung und Innovation vereinbart. Dieses gemeinsame Jahr bietet die Möglichkeit, den bilateralen Aktivitäten zwischen Deutschland und der Türkei eine noch höhere Sichtbarkeit zu verleihen. Gleichzeitig wird die Kooperation wichtige Impulse für eine nachhaltige Weiterentwicklung erfahren." [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Zwischen Hungerlohn und Auskommen – Ein Blick auf das Lehrergehalt weltweit und in Deutschland    

Artikel mit Link zu einer Studie der EU-Komission 2011 sowie mit der Möglichkeit, den Artikel zu diskutieren. "Lehrerinnen und Lehrer überall auf der Welt haben eines gemeinsam: eine besonders große Verantwortung für die Zukunft junger Menschen. Wie aber sieht es mit einer gerechten Bezahlung aus? Die extremen Unterschiede beim Lehrergehalt bereiten vor allem den ärmeren Ländern große Sorgen." [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite ergänzt durch Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Gute Unis - schlechte Schulen (Mängel in Brasiliens Bildungssystem)   

"Rainer Schmidt, Gastprofessor an der Uni Sao Paolo, über Mängel in Brasiliens Bildungssystem - Rainer Schmidt im Gespräch mit Manfred Götzke - Zehntausende Brasilianer protestieren momentan gegen die Verschwendung von Steuermilliarden für den Bau der WM-Stadien. Das Geld hätte ins marode Bildungs- und Gesundheitssystem fließen müssen, kritisiert Rainer Schmidt, Gastprofessor an der Uni Sao Paolo. Besonders in staatliche Schulen müsste investiert werden." Radiosendung Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 18.06.2013. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Deutschlandjahr in Brasilien: Wissenschaft ein zentrales Thema    

"Der DAAD blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte der Zusammenarbeit mit Brasilien zurück. Mit einem Alumni-Seminar anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der DAAD-Außenstelle in Rio de Janeiro, der Karrieremesse ''Trained in Germany'' und zahlreichen Beiträgen gestaltet der DAAD das wissenschaftliche Programm des Deutschlandjahres unter dem Titel ''Deutschland + Brasilien 2013-2014 – Wo Ideen sich verbinden''. ''Die Dynamik und das Engagement unserer deutschen und brasilianischen Hochschulen und Partnerorganisationen bestätigen, dass noch viel Potential für den Wissenschaftsaustausch besteht'', so DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel, die heute mit Bundespräsident Joachim Gauck das Wissenschaftsprogramm eröffnet." [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 


AutorIn:
cohen