Deutscher Bildungsserver Logo Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Aktuelles

Bildungsrelevante Neuigkeiten aus aller Welt

 Türkische Hochschulen: "Viele werden ihren Job verlieren" (DLF 22.07.16)   

"Akademiker werden in der Türkei gerade massenhaft entlassen. Die Türkei sei derzeit kein sicheres Land, um dort zu unterrichten, sagte Deniz Yonucu, Stipendiatin der Humboldt-Stiftung in Berlin, im Deutschlandfunk. Das kritische Denken sei aus den türkischen Hochschulen entfernt worden. Deniz Yonucu im Gespräch mit Michael Böddeker" Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 22.07.16
 

 BWW-Redaktionsseite Der Brexit und die möglichen Folgen für Bildungszusammenarbeit und wissenschaftlichen Austausch   

 Neustrukturierung der Seiten von Bildung Weltweit   

Bildung Weltweit wurde etwas neu strukturiert. Im Vordergrund stehen für unsere Nutzer nun die Suche nach Ländern und Themen. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Der Diskurs um den Brexit in der Hochschulbildung (Artikel aus University World News)   

Hier finden Sie Artikel aus der Online-Zeitschrift University World News rund um das Thema Brexit, dessen mögliche Auswirkungen auf den Studentenaustausch mit dem Vereinigten Königreich, auf die internationale Zusammenarbeit britischer Universitäten und mehr. University World News ist ein Netzwerk von mehr als 50 Journalisten mit Schwerpunkt Bildung aus mehr als 20 Ländern weltweit. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

  Weltflüchtlingstag

Deutschland
Beginn/Deadline für CfP am 20.06.2016.
Die UN-Vollversammlung hat den 20. Juni zum zentralen internationalen Gedenktag für Flüchtlinge ausgerufen. An diesem Tag wird auf die besondere Situation und die Not von über 50 Millionen Flüchtlingen aufmerksam gemacht. 

 Politik und Proteste - Studenten gehen weltweit auf die Barrikaden [Gefälligkeitsübersetzung]   

Englischer Artikel über die weltweite Zunahme von Studentenprotesten, veröffentlicht in den University World News, Autorin Rachel Brooks, 13. Mai 2016, Ausgabe 413. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Vocational Skills Development in the context of Violent Extremism – Technical Workshop   

Die Seite bietet Videomitschnitte und Textdokumente zum Workshop "Entwicklung beruflicher Qualifikationen im Kontext gewalttätigen Extremismusses". Der Workshop wurde von der schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) im März 2016 in Genf veranstaltet. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Times Higher Education (THE) University Ranking 2016 veröffentlicht   

"Hot academic debate as THE releases latest ranking" (Heiße akademische Debatte über die Veröffentlichung des letzten THE Rankings), so tituliert die Online-Plattform University World News ihren Artikel zum Thema. Autorin: Karen MacGregor, 06.05.16 [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Großbritannien: Stipendien für Flüchtlinge (DLF 27.04.16)   

"Für Flüchtlinge in Großbritannien ist besonders die Finanzierung aufgrund der hohen Studiengebühren eine hohe Hürde. Inzwischen bieten aber rund ein Drittel der britischen Hochschulen Stipendien für Flüchtlinge an. Welche Hilfeleistung diese Stipendien aber beinhalten ist ganz unterschiedlich und kaum zu durchblicken." - Von Ruth Rach, Deutschlandfunk, Radiosendung Camous & Karriere vom 27.04.16
 

 Integration in Frankreich: Pariser Hochschule nimmt Flüchtlinge auf (DLF 27.04.16)   

"Zwar kommen nach Frankreich weniger Flüchtlinge als zum Beispiel nach Deutschland, trotzdem gibt es Bedarf die Schutzsuchenden zu integrieren. Einige Pariser Hochschulen bieten inzwischen Programme an, damit Studenten ihr in der Heimat begonnenes Studium fortsetzen können - und das mitunter ganz pragmatisch." - Von Bettina Kaps, Deutschlandfunk, Radiosendung Campus & Karriere vom 27.04.16
 

  LeaCoMM - Professionelle Lerngemeinschaft Migration und Minderheiten: Plattform für Lehrpersonen und Lehrende in der Lehrerbildung   

http://www.leacomm-platform.eu/de/

Internationales

"[Bei LeaCoMM] handelt [es] sich um eine Internet-Plattform zur Professionalisierung von und für ... Lehrende, die im wesentlichen aus zwei Teilen besteht: * umfangreiche Material- und best-practice-Sammlung zu den Themenbereichen Migration und Minderheiten * Learning Community, in der in offenen oder geschlossenen Gruppen zu den verschiedensten Aspekten gemeinsam (auch im [...]

  Unterrichtsmaterial zu den Terroranschlägen in Paris

http://www.lehrer-online.de/unterricht/sekundarstufen/fremdsprachen/franzoesisch/unterrichtseinheit/ue/unterrichtsmaterial-zu-den-terroranschlaegen-in-paris/

Anlass zu dieser Unterrichtssequenz waren die Terroranschläge in Paris am 13.11.2015. Diese Materialien sollen Sie dabei unterstützen, die Anschläge gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern im Französisch-Unterricht zu besprechen und aufzuarbeiten. 

 Hochschulen in Brüssel: "Es war ein Schock für uns alle" (DLF 23.03.16)   

[Audiolink im Photo rechts unten] "Die Anschläge in Brüssel haben Europa erschüttert. Auch die Bildungseinrichtungen in der Stadt sind betroffen. Wie sie mit der Situation umgehen, schildert Nina Salden, Leiterin der Außenstelle des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, DAAD. Nina Salden im Gespräch mit Michael Böddeker" Deutschlandfunk, Sendung Campus & Karriere vom 23.03.16, Audiodatei wird nur angeboten bis 29.09.2016 15:38h.
 

 BWW-Redaktionsseite Raum und Architektur im Bildungskontext   

 Palästinenserin erhält "Weltlehrerpreis" (dw 14.03.16)   

Der "Global Teacher Prize" wurde 2016 erstmals von der Varkey-Stiftung vergeben. Preisträgerin ist die palästinensische Lehrerin Hanan al-Hrub (auch "Al Hroub). Der Preis wird u.a. vom Herrscherhaus des Golfemirats unterstützt, gemeinsam mit Persönlichkeiten wie Prinz William, US-Vizepräsident Joe Biden und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. Laudator war Papst Franziskus. Die Webseite zum Preis findet Sie unter: http://www.globalteacherprize.org/top-10-finalist/hanan-al-hroub. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungsforschung in Argentinien   

 DBS-Redaktionsseite Erstinformationen arabisch   

Erstinformationen und Sprachführer auf Arabisch
 

  Scholars at Risk Network   

http://www.scholarsatrisk.nyu.edu

Internationales

Das Scholars at Risk Network - SAR ("Netzwerk Akademiker in Gefahr") wurde 1999 an der US-amerikanischen University of Chicago gegründet. Mittlerweile hat das Netzwerk Mitglieder in rund 40 Ländern und über 300 akademischen Institutionen. Ziel des Netzwerkes ist es, WissenschaftlerInnen, die Diskriminierung, Zensur, Einschüchterung oder Gewalt fürchten müssen, eine Zuflucht [...]

  Erasmus+ - Programmleitfaden 2015

http://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/discover/guide/index_de.htm

Der Programmleitfaden zum EU-Bildungsprogramm wird hier kurz erläutert. Die Seite verweist auch auf die aktuelle Version des Leitfadens für 2015 (Oktober 2014). 

Secure the EU research budget for a future-oriented Europe

Eine Online-Petition, die die Staatschefs der EU-Länder auffordert, das Budget für Forschung und Wissenschaft aufrecht zu erhalten und nicht zu kürzen. Seit Beginn der Aktion am 23.10.2012 haben über 130.000 Personen die Petition online unterschrieben.

  Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von Erasmus+- EAC/A04/2015

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:C2015/347/06&from=EN

Informationen zu inhaltlicher Ausrichtung, formalen Aspekten, Fristen für das aktuelle Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union, Erasmus+. Unterschiedliche Förderlinien betreffen u.a. die Mobilität einzelner Auszubildender bzw. Studierender sowie die Jugendarbeit. Das Dokument informiert auch über die beteiligten Länder, u.a. die EU-Mitgliedsstaaten und [...] 

 Europe: Christmas is over for journal publishers   

 Filmtipp international: Die Schüler der Madame Anne (2014)   

Zur Zeit in deutschen Kinos zu sehen: der französische Film "Die Schüler der Madame Anne" (Originaltitel: Les Héritiers). Die Lehrerin Anne Gueguen unterrichtet Geschichte am Gymnasium Léon Blum, im Pariser Vorort Créteil. Diese Gegend der Stadt gilt als sozialer Brennpunkt. Weil ihre Schüler durch scheinbar unüberbrückbare Differenzen gespalten sind (...) will die ambitionierte Madame Anne ihren Schülern zeigen, dass sie keinesfalls ein hoffnungsloser Haufen ohne Zukunft sind und meldet sie bei einem angesehenen, landesweiten Wettbewerb an, dessen Thema Kinder und Erwachsene im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager ist. Anfangs sind ihre Schüler von dieser Idee nur wenig begeistert, als sie jedoch mit einem Überlebenden des Holocausts sprechen, beginnen sich die eigentlich schwierigen Jugendlichen nicht nur für das Thema zu interessieren, sondern auch die Einstellung zu ihrem eigenen Dasein und zum Leben im Allgemeinen grundlegend zu verändern." [Zusammenfassung: Wikipdeia ergänzt durch Redaktion Bildung Weltweit]
 

  Radicalisation Research   

http://www.radicalisationresearch.org

Internationales

Die Plattform Radicalisation Research wurde vom britischen "Religion and Society Research Programme" 2011 gegründet, das seinerseits von den zwei größten forschungsfördernden Institutionen des Vereinigten Königreiches, dem "Arts and Humanities Research Council" und dem "Economic and Social Research Council" gefördert wurde. Die Plattform bringt hauptsächlich anglophone [...]

 Research drives understanding and disruption of work of ISIS   

 With Myanmar elections over, a focus on higher education reform is needed   

 Flüchtlinge in Skandinavien: Integration auf Finnisch   

"Voneinander lernen statt in separaten Klassen: Noch ist es ein Pilotprojekt, aber ab Herbst 2016 soll die Integration von Migrantenkindern in Regelklassen nach dem Willen der finnischen Regierung verpflichtend werden. Erste Erfolge gibt es bereits, dennoch bleibt noch einiges zu tun." Von Christoph Kersting, Deutschlandfunk, Sendung Campus & Karriere vom 09.11.2015.
 

Rio+20-Gipfel erkennt Schlüsselrolle der Bildung für nachhaltige Entwicklung an

"Vereinte Nationen rufen zu Folgeaktivitäten der UN-Dekade auf. - Viele Kritiker sind sich einig, dass die auf dem UN-Gipfel in Rio erzielten Vereinbarungen nicht weitreichend genug sind. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung stieß jedoch auf breite Anerkennung und wird auch im Abschlussdokument mehrfach betont." [Info des Anbieters]

 Türkische Schulen weisen syrische Flüchtlingskinder ab (Human Rights Watch)   

"Die türkische Regierung hatte vor gut einem Jahr per Gesetz beschlossen, dass alle syrischen Flüchtlingskinder in der Türkei eine Schule besuchen dürfen. Doch nur 200.000 der rund 700.000 Kinder nehmen regelmäßig am Unterricht teil. Denn viele Schulen stellen sich quer." Von Thomas Bormann, Deutschlandfunk, Sendung Campus & Karriere vom 09.11.15
 

 Schulleitungsforschung international exportiert (Studie)   

"Mit einem eigenen 'Special Issue' zum Thema 'School Leadership in Germany' präsentiert das International Journal of Educational Management seiner Leserschaft erstmals aktuelle Studienergebnisse aus der deutschen Schulleitungsforschung in gebündelter Form. Die im August 2015 veröffentlichte Sonderausgabe, die federführend von Stefan Brauckmann (Alpen-Adria-Universität) herausgegeben wird, wurde nun auf einer Schwerpunkttagung des Forschungsnetzwerks 'SteBis' (Steuerung im Bildungssystem) vor Vertreterinnen und Vertretern der empirischen Bildungsforschung in Berlin vorgestellt." Das Guest-Editorial und ein Artikel der Sonderausgabe sind frei zugänglich. Quelle: idw Informationsdienst Wissenschaft vom 16.10.2015 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite ergänzt durch Redaktion Bildung Weltweit]
 

 OECD "PISA für Unis" - neuer Versuch [Gefälligkeitsinterpretation]   

Die seit 2010 von der OECD geplante internationale Leistungs- und Vergleichsstudie für Universitäten AHELO (Assessment of Higher Education Learning Outcomes), vergleichbar mit der PISA-Studie für Schulen, erntete viel Kritik. Nun plant die OECD eine neue verbesserte Studie. Quelle: University World News vom 15.10.2015 [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Indonesien   

 Concern over low success rate of Horizon 2020 bids   

 BWW-Redaktionsseite Bildung für Flüchtlinge in internationaler Perspektive   

 Eröffnung neuer Uni in Paris: Paris-Saclay soll französisches Silicon Valley werden   

"Am 31.12.14 haben sich 19 Forschungs- und Bildungseinrichtungen unter dem gemeinsamen Dach der Université Paris-Saclay zusammengefunden, darunter zahlreiche Institutionen von internationalem Rang wie CEA, Ecole Polytechnique, HEC, CNRS und die beiden Universitäten Paris-Sud und Versailles-Saint-Quentin. (...) Im Jahr 2014 hatten die Einrichtungen der Université Paris-Saclay zusammen circa 60.000 Studierende und vereinten rund 10.500 Angestellte in Forschung und Lehre." Das erste Studienjahr an der Uni beginnt im September 2015. Weitere Informationen finden sich im englischen Wikipedia-Artikel zur Uni: https://en.wikipedia.org/wiki/University_of_Paris-Saclay [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite ergänzt durch Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Deutsches Bildungsministerium sorgt für Zoff in Rumänien   

"Das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft informiert auf einer Internetseite in acht Sprachen darüber, wie ausländische Berufs- und Hochschulabschlüsse in Deutschland anerkannt werden können. Eigentlich ein guter Service, aber vor Ort in Rumänien kommt die Seite gar nicht gut an." Von Thomas Wagner, Deutschlandfunk, Radiosendung Campus & Karriere vom 10.09.2015
 

 Von Chemnitz bis Chile: Bildungsforschung auf drei Kontinenten   

Kurzinterview mit der Bildungsforscherin Prof. Sandy Taut. Die gebürtige Chemnitzerin studierte zunächst in Köln, wurde dann in den USA in Erziehungswissenschaft promoviert und arbeitet inzwischen seit neun Jahren in Chile, wo sie in der Hauptstadt Santiago Professorin am Zentrum für Bildungsmessung der „Pontificia Universidad Católica de Chile“ ist. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Italienische Hochschule: Multikulti-Uni in Rom boomt   

"Bei vielen jungen Leuten aus Afrika, den arabischen Staaten und Asien ist die Mega-Uni in Rom besonders beliebt. Gelockt werden Studierende mit Stipendien und Finanzspritzen. Im neuen Semester beginnen so viele ausländische Studierende wie noch nie an der La Sapienza." von Thomas Migge, Deutschlandfunk, Sendung Campus & Karriere vom 14.08.2015
 

 Niederlande: An den Hochschulen rumort es   

"In den Niederlanden protestieren Studenten und Dozenten, ob in Amsterdam, Utrecht oder Maastricht, gegen die generelle Ausrichtung der Hochschulen. Sie fordern eine andere Art von Wissenschaft, einen Systemwechsel bei Lehre und Forschung. Und die Kritiker haben Hoffnung, Gehör zu finden." Von Ralf Lachmann, Deutschlandfunk, Sendung Campus & Karriere vom 15.08.15
 

 Sommerserie: Fünf Länder an fünf Samstagen ("Campus & Karriere")   

"Fünf Länder an fünf Samstagen: "Campus & Karriere" schaut im August [2015] über die Landesgrenzen und berichtet, wie sich Deutschland mit seinen Nachbarstaaten in den verschiedenen Bildungsbereichen austauscht und ebenso in Wissenschaft und Jobwelt. Gesprächspartner erzählen über ihre Erfahrungen, aktuelle Entwicklungen, Probleme und Lerneffekte. Zum Start der Serie geht es nach Dänemark. In den nächsten Wochen geht es mit folgenden Ländern weiter: 08.08. Polen - 15.08. Niederlanden - 22.08. Tschechien - 29.08. Österreich; Moderation: Kate Maleike" Deutschlandfunk, Radiosendung Camous & Karriere, August 2015
 

 Kanada: “Wissensproduktion muss wirken”   

Christoph Schindler vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) berichtet über seine wissenschaftliche Erfahrung in Kanada, über Digital Humanities, Bürgerwissenschaften und gelebte Interdisziplinarität.
 

 Greece: Universities lose access to digital journals (10.07.15)   

"The latest victims of Greece’s crisis have been students and academics who have lost access to electronic journals, a vital source to continue their research and studies, due to non-payment, writes Anastasios Papapostolou for the Greek Reporter." Greek Reporter via University World News, 10.07.15
 

 Deutschunterricht in Israel: "Selbstverständlicher, aber nicht selbstverständlich"   

"Deutsch soll an israelischen Schulen reguläre Fremdsprache werden, darauf haben sich der israelische Bildungsminister und Vertreter der Kultusministerkonferenz verständigt. Udo Michallik, Generalsekretär der Kultusministerkonferenz, sagte im DLF, dies bringe einen qualitativen Sprung in die jahrelang gelebte Praxis." Udo Michallik im Gespräch mit Regina Brinkmann, Deutschlandfunk, Sendung Campus & Karriere vom 08.07.15.
 

 Entwicklungshilfe: Neue Bildungskonzepte für Afrika   

"Günter Nooke, Afrika-Beauftragter der Bundeskanzlerin, hält Bildung für ein Schlüsselthema in der Entwicklung Afrikas. "Wir wollen, dass alle Kinder die Grundschule besuchen", sagte Nooke im DLF. Neben der Schulbildung müsse auch die Bildung für die ganze Familie verbessert werden - besonders in ländlichen Gegenden." Günter Nooke im Gespräch mit Regina Brinkmann, Deutschlandfunk, Sendung Campus & Karriere, 09.07.15
 

 Studieren in Griechenland: DAAD sieht Krise als Chance   

"Trotz Krise entscheiden sich immer wieder deutsche Erasmus-Studierende für einen Auslandsaufenthalt in Griechenland. Das hat Alexander Roggenkamp vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Athen beobachtet. Grund dafür seien neben Abenteuerlust vor allem die gute Lernatmosphäre und das hoch qualifizierte Lehrpersonal." - Alexander Roggenkamp im Gespräch mit Regina Brinkmann. Deutschlandfunk, Sendung Campus & Karriere vom 06.07.15
 

  Rigaer Schlussfolgerungen

https://eu2015.lv/de/nachrichten/pressemitteilungen/2395-minister-einigen-sich-auf-die-rigaer-schlussfolgerungen-fuer-die-foerderung-einer-wettbewerbsfaehigen-und-innovativen-beruflichen-aus-und-fortbildung

Die Ergebnisse der Rigaer-Konferenz ´Innovating for the Future of VET´ vom 22. Juni 2015 der verantwortlichen europäischen Ministerinnen und Minister für die Berufsbildung wurden in den ´Rigaer Schlussfolgerungen´ festgehalten. Ziel ist die Förderung einer innovativen und wettbewerbsfähigen beruflichen Aus- und Weiterbildung. Übergreifender Rahmen der Rigaer Schlussfolgerungen [...] 

 Griechenlands Universitäten: Mit Kooperationen besser studieren (DLF 26.06.15)   

Von Viktoria Kleber - "Seit Griechenland Geld von EZB, IWF und Europäischer Kommission bekommt, entscheiden die Geldgeber mit über jeden Cent, der von der Regierung ausgegeben wird. Für die Forschung ist schon lange kein Geld mehr da. Das soll ich jetzt wieder ändern – mit deutscher Hilfe." Radiosendung Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 26.06.15
 


AutorIn:
cohen