Aktuelles

Bildungsrelevante Neuigkeiten aus aller Welt

 Gleichstellung: Frankreichs Hochschulen umwerben Frauen   

Von Suzanne Krause - "In Frankreich markiert die 'Charta für die Gleichstellung in den Hochschulen', die im Februar 2013 von den Direktoren-Verbänden zahlreicher Hochschulen unterzeichnet wurde, laut der damaligen Frauenrechtsministerin Vallaud-Belkacem eine Weltpremiere. Derzeit findet in Paris ein internationales Kolloquium zum Thema 'Frauen in der akademischen Welt' statt - Gelegenheit zu einer Bilanz der ersten zwei Jahre der französischen Gleichstellungs-Charta." Deutschlandfunk Radiosendung Campus & Karriere / Beitrag vom 26.03.2015
 

 Slowakisches Bildungswesen: Lehrer im Abseits der Gesellschaft   

Von Stefan Heinlein - "Das Bildungswesen in der Slowakei ist chronisch unterfinanziert. Viele Schulen kündigen deshalb notgedrungen die Verträge ihrer Lehrer während der zweimonatigen Sommerferien. Eine Grundschullehrerin verdient rund 850 Euro brutto. Landesweit sind über 80 Prozent des Kollegiums Frauen. Viele arbeiten abends in einem Zweitberuf." Deutschlandfunk Sendung Campus & Karriere / Beitrag vom 25.03.2015
 

 UN Committee on the Rights of Persons with Disabilities to review Germany, Croatia, Czech Republic, Turkmenistan, Dominican Republic, Mongolia, Cook Islands (spring 2015)   

Der UN-Fachausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen überprüft nach und nach die Länder, die die UN-Behindertenrechtskonvention unterzeichnet haben, daraufhin, wie weit sie mit der Umsetzung der Konvention gekommen sind. Die Webseite bietet Links zu einem Video der öffentlichen Anhörung, sowie zu den eingereichten nationalen Berichten der jeweiligen Länder und dem Ergebnis der Untersuchung durch den Ausschuss. Im März und April 2015 wurden / werden folgende Länder untersucht: Deutschland, Kroatien, Tschechische Republik, Turkmenistan, Dominikanische Republik, Mongolei, Cookinseln. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Jetzt online: Inklusion In Finnland   

Das Unterkapitel zum Dossier "Bildungswesen in Finnland" bietet Quellen zu folgenden Kategorien: - Überblickstexte - Politische Rahmenbedingungen - Organisationen, Interessenvertretungen - Umsetzung, Praxis, Kritik - Sonstiges zur Inklusion
 

 China gegen "westliche Werte" an Schulen und Unis   

Von Ruth Kirchner - "Chinas Führung hat die Schulen und Universitäten zum ideologischen Kampfplatz erklärt. Der Bildungsminister warnte vor "falschen westlichen Werten". Freidenker und regierungskritische Professoren stehen stärker unter Druck denn je." Deutschlandradio Kultur, Weltzeit, Beitrag vom 19.03.2015
 

 "BBC Micro Bit": Eine Million Minicomputer gratis für britische Kinder   

"Gemeinsam mit mehreren großen IT-Unternehmen will die BBC im Herbst dieses Jahres kostenlos eine Million Minicomputer an Kinder verteilen, um sie für das Programmieren zu begeistern. Außerdem soll es eine Fernsehsendung zu Grand Theft Auto geben." [Quelle: Martin Holland für Heise Online 12.03.15]
 

 Studentenproteste in Spanien gegen Studienreform   

"2. März 2015 von Max Adler - Studentenproteste in Spanien gegen Studienreform - Am vergangenen Mittwoch und Donnerstag blieben Klassenzimmer und Hörsäle an spanischen Universitäten leer. Spaniens Schüler und Studenten gingen in einen 48-stündigen Streik, welcher sich gegen die Reformen der Regierung unter Rajoy (PP) richtet." [Quelle: Strandgazette.com]
 

 BWW-Redaktionsseite Inklusion: Nordamerika (inkl. Zentralamerika)   

 BWW-Redaktionsseite Inklusion: Afrika   

 Pedagogia auf Kuba: Ein Blick in die Black Box   

"DIPF- Habilitandin Dr. Hanna Dumont hat im Januar einen kurzen, persönlichen Einblick gewährt bekommen: Auf Einladung des UNICEF-Regionalbüros Lateinamerika mit Sitz in Panama hat die Wissenschaftlerin auf der Pedagogia 2015 einen Vortrag gehalten (...). Die Pedagogia dient für ganz Lateinamerika dem Austausch zwischen Vertreterinnen und Vertretern aus Bildungspolitik, -forschung und -praxis. Rund 2.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich alle zwei Jahre in der kubanischen Hauptstadt Havanna." [Quelle: Referat Kommunikation DIPF]
 

 EU-Umfrage zu Umgang und Nutzungsgewohnheiten von LehrerInnen mit Online-Tools   

"Dieser Fragebogen ist Teil des EU-finanzierten Projektes Online4EDU, in dem ein Blended-Learning Kurs zur Unterstützung von LehrerInnen beim Gebrauch von Tools zur Online-Zusammenarbeit erstellt und entwickelt wird. Der Fragebogen dient dazu, einen Überblick über den Umgang und die Nutzungsgewohnheiten von LehrerInnen mit diesen Online-Tools zu erhalten. Anhand der Ergebnisse des Fragebogens werden die Inhalte des Kurses gestaltet. Die Daten werden anonymisiert zusammengetragen und nur für dieses Projekt verwendet." [Angaben von Online4EDU]
 

 DBS-Redaktionsseite Erziehung zum Thema "Holocaust" - englischsprachige Quellen   

27.01.2015
Eine kleine Auswahl an englischsprachigen Quellen zur Erinnerung und zum Gedenken an die Shoah
 

 Greece: Election offers universities new hope   

"Greeks go to the polls on Sunday 25 January to elect the 300 members of the Hellenic parliament. Pre-polling suggests that left-wing leader Alexis Tsipras may win enough seats to eject Prime Minister Antonis Samaras, who has alienated the public and profoundly affected universities with his savage spending cuts." by Makki Marseilles, 23 January 2015, University World News, Issue No:351
 

 "Die Lehrer sind Charlie - ich nicht" - Streit an Schulen in Frankreich   

"Auch zwei Wochen danach prägen die Pariser Anschläge die Stimmung in Frankreich. Vor allem in manchen Schulen ist eine tiefe Spaltung spürbar. Die Bildungsministerin spricht sogar von einer "Verherrlichung des Terrorismus" in einigen Klassenzimmern." Von Matthias Werth, ARD-Studio Paris (Tagesschau), 22.01.15
 

 Filmtipp: Situation der Lehrer/innen in Nigeria   

"Die nigerianische Regisseurin Muhydeen Sasiliu Ayinde thematisiert in ihrem Spielfilm OLUKO MI OWON – MY DEAREST TEACHER die Situation der Lehrer/innen in Nigeria. Wenig geschätzt, oft angegriffen und verachtet gehen sie ihrer wichtigen Arbeit nach. (...) Ayinde stellt mit ihrem Film auch die Frage nach dem Einfluss der Schule auf die Entwicklung der Kinder, nach der Rolle der Eltern, der Schüler und schließlich der Regierung in dem nigerianischen Schulsystem." Zu sehen ist der Film auf dem Africa Alive Festival in Frankfurt Höchst (Filmforum Höchst) am 31.01.15 um 16 Uhr. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite ergänzt durch Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Kenia: Mit Tränengas gegen Grundschüler   

"Sie wollen nur ihren Spielplatz zurück: In [Nairobi,] Kenia geht die Polizei mit Tränengas gegen Grundschüler vor, die in Nairobi gegen den Bau eines Parkplatzes demonstrieren. Im Internet hagelt es Kritik an dem Einsatz." (afp/dpa) Frankfurt Rundschau Online-Ausgabe 19.01.2015
 

 United Kingdom: Plan to send non-EU international graduates home blocked   

"UK Home Secretary Theresa May has been forced to back down on a plan to require all non-EU international students to leave the country on graduation and to apply for new visas if they intend to work in Britain, according to reports in the media. (...)" University World News, David Jobbins, 09 January 2015, Issue No:349
 

 Schulen: Finnland schafft die Schreibschrift ab   

"Ausgerechnet Pisa-Sieger Finnland plant eine Revolution im Unterricht: Schüler sollen ihre Texte nicht mehr mit in Schreibschrift verfassen - sondern vor allem an der Tastatur. Deutsche Schulpraktiker und Wissenschaftler sind entsetzt." Spiegel-Online-Artikel von Armin Himmelrath, 13.01.15
 

 Ethische Bildung und Werteerziehung: Online-Fragebogen für LehrerInnen & ErzieherInnen   

"Das [internationale] Projekt ETHIKA möchte frei zugängliche Unterrichtsmaterialien und innovative Praktiken bei der schulischen Bildung auf dem Gebiet der ethischen Bildung und Werteerziehung fördern. Dabei soll der Ansatz des Kritischen Denkens und des Philosophierens mit Kindern zur Anwendung kommen. Im Rahmen unserer Projektaufgaben werden wir den Status Quo bei der ethischen Bildung und Werteerziehung ermitteln und die Bedürfnisse und Erwartungen von Erzieher/innen und Lehrer/innen aller Fächer erfragen und definieren. (...) Ihre Antworten werden durch das Institut für Lern-Innovation, Friedrich-Alexander-Universtität Erlangen-Nürnberg, Deutschland anonym erhoben, gespeichert und verarbeitet (ILI). Ihre Auskünfte werden vertraulich und mit höchster Wertschätzung behandelt." Der Fragebogen ist in 26 Sprachen erhältlich. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Österreich: Neuer Studierenden-Rekord   

"349.000 Studierende an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen - Zahl der Studienanfänger steigt im Wintersemester 2014 weiter an." [Quelle: BildungsSpiegel gemäß APA-OTS Originaltext-Service GmbH]
 

 OECD: China bei FuE-Ausgaben zukünftig Spitzenreiter vor USA und EU    

"Forschung und Entwicklung (FuE) wird in China voraussichtlich schon in wenigen Jahren stärker gefördert werden als in den etablierten Industrienationen Europas, den USA und Japan. Die OECD kommt zu dem Schluss, dass das asiatische Schwellenland bis 2019 höhere FuE-Ausgaben haben wird als die bisher größten Forschernationen. Der kürzlich veröffentlichte OECD-Ausblick zu Wissenschaft, Technologie und Industrie 2014 untersucht diese und weitere Schlüsseltrends." Quelle: OECD-Pressemitteilung, Redaktion: 20.11.2014 von Dr. Sonja Bugdahn, Projektträger im DLR, Europäische und Internationale Zusammenarbeit
 

 Jetzt auch auf Englisch: Das Portal der Deutschen Länder zur Entwicklungspolitik   

Pressemitteilung, 11.12.14: "Das Portal 'Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik' präsentiert die jeweiligen Schwerpunkte und Aktivitäten der 16 Deutschen Länder im Bereich der Entwicklungspolitik. Die Webseite bietet einen Überblick der Programme und inhaltlichen Schwerpunkte der Länder und zu deren Beiträgen an der Ausgestaltung der deutschen Entwicklungspolitik. Die seit kürzlich online geschaltete englische Version des Portals listet die Selbstdarstellungen der Länder sowie die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenzen zur Entwicklungspolitik auf, angefangen mit dem im Jahr 1962 verabschiedeten Beschluss bis hin zum 'Beitrag der Deutschen Länder zur Post - 2015 - Agenda für nachhaltige (globale) Entwicklung' im Juni 2014." [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Pressemitteilung]
 

 Ungarn: Tausende Lehrer demonstrieren gegen Sparpolitik   

"Gewerkschaften in Ungarn haben zu Straßenprotesten gegen die Sparmaßnahmen und die geplante Bildungsreform der rechtskonservativen Mehrheit um Premier Viktor Orban aufgerufen. Tausende Lehrer fürchten um ihren Arbeitsplatz. Viele haben aufgrund der niedrigen Gehälter das Land bereits verlassen." Radiosendung Campus & Karriere des Deutschlandfunks, 02.12.2014 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Jetzt online: Sonderpädagogik / Inklusion in Palästina   

Diese Informationen sind Teil des Webdossiers "Bildungswesen in Palästina" (November 2014).
 

 Frankreich: Zu wenig Lehrer an Problemschulen   

"Von Ursula Welter - Das Departement Seine-Saint-Denis ist eines der ärmsten Regionen Frankreichs. Seit Wochen campen dort Eltern aus Protest gegen die miserablen Bedingungen an den Schulen: Denn seit den Sommerferien fehlen Kandidaten, die dort unterrichten würden. Auch in anderen Teilen Frankreichs fehlen Lehrerstellen. Die Angst vor einer Ausweitung der Proteste in den Vorstädten von Paris ist groß." Radiosendung Campus & Karriere des Deutschlandfunks, 20.11.2014 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Proteste in England gegen Studiengebühren   

"Von Jochen Spengler - Nach vier Jahren melden sich die englischen Studenten wieder zu Wort: Sie protestieren gegen die 2010 beschlossene Verdreifachung der Studiengebühren, die England zum teuersten Studienort in der EU macht. Am Rande einer friedlichen Demo von 10.000 kam es am Dienstagabend zu Ausschreitungen." Radiosendung Campus & Karriere des Deutschlandfunks, 20.11.2014 [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Finnland   

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Palästina   

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Israel   

 Stipendienprogramm für syrische Studierende startet    

"Sonderprogramm aus Mitteln des Auswärtigen Amts - Bonn, 27.10.2014. Mit Mitteln des Auswärtigen Amts hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ein Stipendienprogramm für Flüchtlinge aus Syrien aufgelegt. Die Ausschreibung startet am 31. Oktober. Insgesamt können im kommenden Jahr hundert begabte syrische Studierende ihr Studium in Deutschland aufnehmen. Das Auswärtige Amt stellt hierzu 7,8 Millionen Euro zur Verfügung." [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Deutsch-russische Hochschule - Kontinuität in den Wissenschaftsbeziehungen   

"Benedikt Brisch im Gespräch mit Regina Brinkmann - Inmitten des Konflikts um die Ukraine ist im russischen Kasan die erste deutsch-russische Hochschule eröffnet worden. Nur durch den gesellschaftlichen Dialog könnten europäische Spannungen überwunden werden, sagte Benedikt Brisch vom DAAD im Deutschlandfunk." Radiosendung Campus & Karriere des Deutschlandfunks, 02.09.2014 [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

  EU-Russia Year of Science 2014   

http://www.eu-russia-yearofscience.eu

Russische Föderation; Europa

Die offizielle Webseite des Wissenschaftsjahres EU-Russland bietet Informationen zu Veranstaltungen, Forschungsprojekten und Neuigkeiten aus der Forschungslandschaft Russlands und der Europäischen Union. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]

 Conflict, Violence and Education: Scenarios for Future Interactions   

Die Seite listet vergangene und noch geplante Aktivitäten des "Network for international policies and cooperation in education and training" (NORRAG) zum Thema "Konflikt, Gewalt und Bildung" für 2014 auf. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Griechenland   

Secure the EU research budget for a future-oriented Europe

Eine Online-Petition, die die Staatschefs der EU-Länder auffordert, das Budget für Forschung und Wissenschaft aufrecht zu erhalten und nicht zu kürzen. Seit Beginn der Aktion am 23.10.2012 haben über 130.000 Personen die Petition online unterschrieben.

 BWW-Redaktionsseite Inklusion in Internationaler Perspektive: Einleitung   

 Der Bologna-Prozess in Europa (Vereinigtes Königreich, Italien, Tschechien) (mp3)   

15 Jahre Bologna-Prozess in Europa. Wie hat sich die Umstellung auf Bachelor und Master entwickelt? Fallbeispiele aus dem Vereinigten Königreich, Italien und Tschechien. Eine Radiobeitrag zum nachhören. Radiosendung PisaPlus des Deutschlandfunks, 21.06.2014 [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 Start des Open Data Portals für Hochschulen und Forschung   

"Anlässlich der Pariser Konferenz zu Open Data und Open Government hat die Staatssekretärin für Hochschulen und Forschung, Geneviève Fioraso, den Start des ersten offenen Datenportals eines französischen Ministeriums angekündigt. Auf dieser Webseite stehen 2,5 Millionen Daten zum Thema Hochschul- und Forschungspolitik zur Verfügung, die in 23 verschiedene Datensätze untergliedert wurden und bis zu zwanzig Jahre gespeichert werden. Das Portal liefert z. B. Informationen über die Schwerpunkte französischer Universitäten und Hochschulen, die berufliche Eingliederung von Absolventen oder aber auch über die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Frankreich." [Zusammenfassung: idw - Informationsdienst Wissenschaft, 14.05.14]
 

 Wirtschaftsstudiengänge - Hochschüler verfassen Manifest   

"Von Alexander Musik - Mittlerweile 52 Studierenden-Organisationen aus 23 Ländern kritisieren in einem Manifest die Art und Weise, wie VWL und BWL an den Unis gelehrt wird. Nämlich besorgniserregend einseitig, wie auch Studierende der Wirtschaftsuniversität Wien beklagen." Radiosendung Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 15.05.2014. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

Rio+20-Gipfel erkennt Schlüsselrolle der Bildung für nachhaltige Entwicklung an

"Vereinte Nationen rufen zu Folgeaktivitäten der UN-Dekade auf. - Viele Kritiker sind sich einig, dass die auf dem UN-Gipfel in Rio erzielten Vereinbarungen nicht weitreichend genug sind. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung stieß jedoch auf breite Anerkennung und wird auch im Abschlussdokument mehrfach betont." [Info des Anbieters]

 Netzwerk Inklusion international (Mailingliste für NachwuchswissenschaftlerInnen)   

NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich gerne stärker mit Gleichgesinnten im Bereich "Forschung zu Inklusion in Internationaler Perspektive" vernetzen wollen, können dies ab sofort mit dieser Mailingliste tun. Die Initiative entstand infolge eines Workshops für NachwuchswissenschaftlerInnen zum Thema "Herausforderungen internationaler Inklusionsforschung" (Januar 2014). Weitere Infos hier: https://pse.hu-berlin.de/nachrichten/workshop-fuer-nachwuchswissenschaftlerinnen-und-nachwuchswissenschaftler-zu-den-herausforderungen-internationaler-inklusionsforschung. [Zusammenfassung: Redaktion Bildung Weltweit]
 

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in Russland   

 BWW-Redaktionsseite Bildungsforschung in der Ukraine   

 BWW-Redaktionsseite Bildungswesen in der Ukraine   

 Erasmus in der Türkei droht das Aus   

Aktualisierung 11.04.14: EU-Entscheidung: Erasmus-Programm für die Türkei bleibt bestehen: http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/04/500626/eu-entscheidung-erasmus-programm-fuer-die-tuerkei-bleibt-bestehen/ "Von Gunnar Köhne - Die Türkei soll EU-Gelder für das Austauschprogramm Erasmus veruntreut haben. Als Konsequenz könnte es deshalb ausgesetzt werden. Die Leidtragenden wären Studierende und Universitäten." 2014 ist das deutsch-türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation. Radiosendung Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 03.04.2014. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

  LangOER: enhance teaching and learning of less used languages through OER/OEP   

http://langoer.eun.org

Europa

LangOER ist ein dreijähriges Netzwerk bzw. Projekt, das von der Aktion "Languages (Key Activity 2)" im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Kommission initiiert wurde. Das Netzwerk soll die Benutzung von Open Educational Resources zur Förderung von regionalen und Minderheiten-Sprachen sowie zur Erhaltung sprachlicher Diversität in der EU unterstützen. [...]

 Schwerpunkt: Deutsch-türkisches Wissenschaftsjahr 2014   

Die Radiosendung PISAplus bietet eine Schwerpunktsendung zum Deutsch-türkischen Wissenschaftsjahr 2014 mit folgenden Beiträgen: - Mehr Kooperation – mehr Austausch – mehr Augenhöhe? - Deutsch-Türkisches Forschungszentrum: Gemeinsam wissenschaftlich - Standortbestimmung: Wissen made in Turkey Radiosendung PISAplus, Deutschlandfunk, 04.01.2014. [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 2014 Deutsch-Türkisches Jahr der Forschung, Bildung und Innovation   

"Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und der türkische Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie, Nihat Ergün, haben für 2014 ein Deutsch-Türkisches Jahr der Forschung, Bildung und Innovation vereinbart. Dieses gemeinsame Jahr bietet die Möglichkeit, den bilateralen Aktivitäten zwischen Deutschland und der Türkei eine noch höhere Sichtbarkeit zu verleihen. Gleichzeitig wird die Kooperation wichtige Impulse für eine nachhaltige Weiterentwicklung erfahren." [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite]
 

 Zwischen Hungerlohn und Auskommen – Ein Blick auf das Lehrergehalt weltweit und in Deutschland    

Artikel mit Link zu einer Studie der EU-Komission 2011 sowie mit der Möglichkeit, den Artikel zu diskutieren. "Lehrerinnen und Lehrer überall auf der Welt haben eines gemeinsam: eine besonders große Verantwortung für die Zukunft junger Menschen. Wie aber sieht es mit einer gerechten Bezahlung aus? Die extremen Unterschiede beim Lehrergehalt bereiten vor allem den ärmeren Ländern große Sorgen." [Zusammenfassung: Angaben des Autors der Webseite ergänzt durch Redaktion Bildung Weltweit]
 


AutorIn:
cohen